Sieben Tage im Juli

Nehmen Sie Platz im Planetarium und kommen Sie im Film „Sieben Tage im Juli“ mit auf die Reise der Apollo11-Mannschaft zum Mond. Bedingt durch das große Interesse am Film Sieben Tage im Juli präsentieren wir Ihnen diesen noch bis Ende April 2020.

Vor 50 Jahren betraten mit Neil Armstrong und Edwin Buzz Aldrin die ersten beiden Menschen den Mond und damit einen anderen Himmelskörper überhaupt. Viele vergessen bei diesem historischen Projekt der Menschheit den dritten Astronauten des Apollo 11 Projektes. In diesem Zusammenhang verweist Christoph Lohuis auf Michael Collins, der mit der Kommandokapsel Columbia Warteschleifen um den Mond flog und nie einen Fuß auf unseren Erdtrabanten setzte. Die faszinierende Geschichte zu diesem kleinen Schritt für einen Menschen, aber riesigen Sprung für die Menschheit präsentiert das Planetarium Neuenhaus aktuell im Film „Sieben Tage im Juli“.

In Kooperation mit dem Planetarium Laupheim und dem Audiostudio BA-Audiolabs wird die Geschichte der Apollo 11 in einem Fulldome-Planetariumsfilm erzählt und nimmt den Besucher mit auf eine spannende Reise. Neben interessanten Informationen zur ersten Mondlandung wird dem Zuschauer ein besonders Kinoereignis geboten. Der Besucher sitzt während des Filmes mitten im Geschehen, da die Projektion an einer über 40 Quadratmeter großen Kuppel erfolgt, die den Zuschauer umgibt. Der Film wird jeden Mittwoch vom 03. Juli bis zum 11. Dezember ab 20.00 Uhr gezeigt. Im Anschluss an den Film erfahren die Gäste weitere spannende Informationen zum Erdtrabanten und können ein echtes Stückchen vom Mond in die eigenen Hände nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.