Komet C/2022 E3 (ZTF) – aus den Tiefen des Sonnensystems

Uns erreichten in der letzten Woche viele Anfragen bezüglich des Kometen C/2022 E3 (ZTF), der am 01. Februar seinen erdnächsten Punkt erreichen wird. Ein Himmelsspektakel wird er aber nicht werden. Nach Berechnungen wird er eine maximale Helligkeit von 5,5mag erreichen. Was bedeutet das? Theoretisch könnte man ihn an richtig dunklen Orten mit dem bloßen Auge erhaschen. Praktisch wird er gut mit einem Fernglas sichtbar sein, wenn man weiß, wo er sich gerade aufhält. Wer es mit einem Fernglas versuchen möchte, die beste Sichtbarkeit wird sich Ende Januar ergeben. Weitere Informationen und detaillierte Aufsuchkarten finden sich unter Fernglaskomet im Anflug – Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Gimmick: Bei ZTF handelt es sich um einen langperiodischen Kometen, der 50.000 Jahre für seine Reise benötigt. Bei seinem letzten Besuch lebte noch der Homo neanderthalensis.

Copyright: VDS – Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert