Leo I – Zwerggalaxie

Fotoinformationen

Objekt: Leo I - Zwerggalaxie
Aufnamezeit: 06.04.2013
Kamera: SBIG ST 8300 mono
Optik: 8 '' - Newton 1000 mm
Belichtungszeit: keine Informationen
Katalogname: keine Informationen

Diese kleine Galaxie ist Mitglied unserer lokalen Galaxiengruppe ; mehr noch : sie ist ein Satellit unserer Milchstraße, wie z.B. die Magellanschen Wolken. Allerdings steht sie mit über 800 000 Lj. sehr weit draußen.

Man müßte sie leicht finden können, so dicht beim nur etwa 80 Lj. entfernten Stern Regulus im Löwen, wenn dieser nur nicht so hell wäre. Beobachtungsversuche lohnen sich nur unter Hochgebirgshimmel, etwa mit einem großen Newton-Teleskop, wenn man Regulus knapp außerhalb des Gesichtsfelds plaziert, und selbst dann wird man das Objekt nur schwach erkennen. Fotografisch schafft es bereits ein gemeiner Emsländer.

Auch die Entdeckung 1950 durch A.G.Wilson geschah fotografisch, als er nämlich die POSS – Platten des  > Big Schmidt <  vom Mt. Palomar nach solchen Objekten durchsuchte.

Leo I hat eine Ausdehnung von ca. 7000 Lj., enthält schätzungsweise 10 Mio. sonnenähnliche oder schwächere Sterne hohen Alters und so gut wie kein Gas, aus dem neue Sterne entstehen könnten. Dies sind Zustände wie in Kugelsternhaufen. Die vier Strahlen von Regulus sind übrigens nicht real. Sie entstehen durch Lichtbeugung an den Fangspielstreben des Teleskops. Das Gerät wurde von mir inzwischen so umgebaut  ( curved Spikes ) , daß solche Strahlen nicht mehr auftreten.

Kommentare sind geschlossen.