Sternwarte Neuenhaus spendet 800Euro an das Projekt Patronus des Kinderschutzbundes

Die Veranstaltung Gab es den Stern von Bethlehem? der Sternwarte und des Planetariums Neuenhaus hat sich in den letzten Jahren vom Geheimtipp zu einer kleinen Kultveranstaltung der Region entwickelt. Die eingenommenen Gelder an diesem Abend werden vollständig an eine regionale karitative Einrichtung gespendet. So wurden im letzten Jahr 1000Euro an die Palliativ-Station der Euregio-Klinik Nordhron gespendet. In diesem Jahr konnten Ideen eingereicht werden, an welche Einrichtung das Geld weitergeleitet werden sollte. Aus einer Vielzahl Vorschläge loste eine kleine Glücksfee das Projekt Patronus des Kinderschutzbundes der Grafschaft Bentheim.

Am letzten Mittwoch trafen sich Maike Elbert vom Projekt Patronus des Kinderschutzbundes der Grafschaft Bentheim sowie der Vorstand des ehrenamtlich tätigen Astronomischen Vereins der Grafschaft Bentheim e.V. in der Sternwarte Neuenhaus zur Spendenübergabe. Maike Elbert erläuterte, dass beim Projekt Patronus die Kinder von psychisch und suchterkrankten Eltern im Mittelpunkt stünden. In der Grafschaft Bentheim steht ein vielfältiges Netzwerk therapeutische Hilfe für betroffene Eltern zur Verfügung, die Kinder kämen aber häufig zu kurz in dieser Lebensphase. Das Projekt Patronus bietet den Kindern von betroffenen Familien einen geschützten Raum zur Entlastung, Wissensvermittlung und Stärkung. „Wir freuen uns sehr, wenn wir einen kleinen regionalen Beitrag dazu leisten können, die karitative Arbeit vor Ort zu unterstützen, insbesondere, wenn auch noch Kinder im Mittelpunkt der Hilfe stehen.“, so Christoph Lohuis von der Sternwarte Neuenhaus. Ein großes Kompliment gab der Vorstand an die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins weiter, die seit Sommer in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit die Veranstaltung kurz vor Weihnachten vorbereitet und durchgeführt haben. Ebenso ginge ein Dank an die vielen Gäste, die jedes Jahr Interesse an der Sternwarte Neuenhaus und im Rahmen der Spendenübergabe an der vorweihnachtlichen Veranstaltung haben.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Mittwoch, den 23. Dezember statt. Wer sich für Karten interessiert, sollte sich beeilen, da ein Großteil des Kartenkontingentes bereits vergriffen ist.

Die Fotografie zeigt bei der Spendenübergabe v.l.n.r.: Christoph Lohuis, Christian Rademaker, Maike Elbert (Projekt Patronus) und Thorsten Lohuis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.